In 3 Minuten kennst du ein Geheimnis meiner natürlichen Schönheit: Naturkosmetika.

Naturkosmetik Beauty Produkte?

„Ist das nicht ein bisschen übertrieben?“ wurde ich schon manchmal gefragt – und ich finde: Nein. Denn meine Haut ist mein größtes Organ, das gut gepflegt und nicht gar geschädigt werden will, wie es die meisten konventionellen Kosmetika leider schleichend machen.

Seit meiner Ausbildung zur Maskenbildnerin vor über 10 Jahren (ich liebe es in verschiedene Rollen zu schlüpfen und zu lebendiger Kunst zu werden – Bodypainting ist eines meines buntesten Hobbies – teste ich daher die verschiedensten ökologischen Beautyprodukte auf der Suche nach guten Rezepturen.

No Go`s: PEG, Mineralöle, Parabene & Co.

Seither hab ich rigoros alle Produkte ausgeschlossen, die nachweisbar schädigende Substanzen enthalten wie Polyethylenglykole (machen die Haut durchlässiger für Schadstoffe), Mineralölderivate wie Paraffin (behindert die Eigenregeneration der Haut und führt so zu Unreinheiten), Parabene (hormonähnliche Wirkung, allergen) und Silikone (dichten Haut ab). Leider sind diese Stoffe in fast allen konventionellen handelsüblichen Produkten vorhanden.

Auch bei Beautyprodukten zählt die innere Schönheit.

Meine Favoriten

Hier also nun also meine Naturkosmetik Favoriten!

Deo

Lasst uns beim subtilsten beginnen – dem Duft. Bei den Öko Deos hab ich mich echt quer durchgetestet und verwende nun am liebsten den Deo-Zerstäuber Limette Salbei (Alverde,  75ml, €2.95) und das Citrus Sprühdeodorant (Weleda, 30ml, € 5.95). Die sind meiner Meinung nach gleich gut und halten echt den ganzen Tag was sie versprechen, wohingegen ich mich mit anderen Deos schon mal mittags unwohl gefühlt habe obwohl ich eigentlich nicht zum Schwitzen neige.

Parfums werden mir eher schnell zuviel, deshalb komm ich seit ca 3 Jahren mit Thè Bergamot aus (LÒccitane, 100ml,  €43.50). Weil Düfte sehr subjektiv sind rate ich euch da selbst mal durchzutesten was ihr am liebsten mögt, ich bevorzuge wie ihr seht, erfrischende und zitrusfruchtige Duftnoten.

Haarstyling

Dann hab ich mich ein bisschen mit Haarstylingprodukten befasst, allerdings nicht wirklich intensiv weil meine Spaghettilocken dafür einfach nicht geeignet sind. Ich föhne mir ja bloß die Haare kopfüber, und wenn ich mal sanfte Strandwellen haben möchte, dreh ich mir einen Knoten am Hinterkopf, sprüh ein bisschen Haarspray (Alverde,  150ml, €2.95) drauf und lass sie trocken. Eventuell geb ich dann noch ein bisschen von dem Stylinggel  (Alverde, 100ml, €2.00) in die Spitzen aber da muss ich echt schon einen Prinzessinnentag haben.

MakeUp

Nun zum Makeup. Ich verwende im Alltag zwar so gut wie nie Make Up, aber mit diesen Produkten hab ich schon die eine oder andere Nacht in einem Club durchgetanzt.

Gegen kleine Unreinheiten ist mein täglicher Begleiter nur das 2in1 Anti-Pickel-Duo (Lavera, 10ml, €6.49), das reicht mir morgens als Langschläferin.

Als Grundlage an Prinzessinnentagen verwende ich dann die BB Cream (Alterra, 50ml, €3.95) und/oder das Translucent Make-up (Dr.Hauschka, 30ml, €19.00) das noch deckender ist.

Und als Finish nehme ich Kompaktpuder & Rouge von Alverde (€3.75 & €3.45), ebenso zum Abschminken (Alverde 2-Phasen Make-up Entferner, 100ml , €1.95).

Und zu guter Letzt kommen die kleinen Helferchen:

Make Up

Mein Lieblingspflegestift für die Lippen ist von Bergland (Reformhaus, €3.25) und enthält antiseptisches Teebaumöl, das mir ein gutes Gefühl gibt beim Knutschen *zwinker*. Zum Küssen nicht so geeignet ist der Lipgloss Maximize Effect (Alverde, 10ml, €2.45), der sieht zwar schön aus, hinterlässt aber verräterische Spuren..

Für die Augen verwende ich meist nur Mascara, am liebsten die Volume Mascara (Dr. Hauschka, 10ml, €17.50) oder wenn ich mir das mal nicht wert bin dann ist die Nothing but Volume (Alverde, 12ml, €3.95) auch in Ordnung, wenn auch nicht soooo voluminös. Und wenn es dann noch mehr sein soll hab ich den Kajal Eyeliner (Alverde, €1.95) oder den ayurvedic Kajal Liner (Khojati, €11.60) für Katzenaugen oder smokey eyes. Und ca 3-mal im Jahr verwende ich zusätzlich noch Lidschatten wie Mix & Match (Alverde,2.45).

Mein Testansatz war übrigens bottom-up also vom qualitativ hochwertigen UND günstigen beginnend. Nur wenn ich nichts Passendes fand bin ich in die höheren Preisklassen gewandert. Wer viel Wert auf Make Up legt, kann das natürlich auch in die andere Richtung machen, bestimmt sind die hochpreisigeren Naturkosmetika wie Dr.Hauschka, Weleda & Co und kleine individuelle Marken auch angenehm zu verwenden. Nachdem ich mich allerdings im Alltag mit Mascara & dem Abdecken von kleinen Rötungen begnüge, gebe ich meinen Goldschatz lieber für andere Dinge & Erlebnisse aus.

Die meisten vorgestellten Produkte gibt’s übrigens bei DM, außer die BB Cream von Alterra, das ist die Hausmarke von Rossmann. Den Bergland Teebaumöl Lippenpflegestift gibt’s leider nur ab & zu im Reformhaus wo ich dann hamstermässig einkaufe wenn ich ihn sehe. Und den indischen Kajal hab ich im Yoga Ashram Bad Meinberg gekauft und ist sonst bestimmt übers Internet zu beziehen.

Wenn Du noch mehr Inspirationen über hochwertige Produkte, das Leben und Dich erfahren willst, melde Dich hier oder in der grünen Box unter dem Artikel an und Du erfährst von allen Angeboten: Naturkosmetik Workshops, Meditationen, Transformationstherapie, Yoga, Lomi Lomi Nui, Visionssuchen, Mondkreisen und vielem mehr!
 

Nun – Viel Spaß beim nachhaltigen Schminken, bald erzähl ich Euch auch über meine Lieblings Pflegeprodukte von der Zahnpasta bis zur Hautcreme. Und im Sommer mache ich auch einen Workshop wie man Beauty & Pflegeprodukte selbst herstellen kann aus den Rohstoffen – es ist nämlich gar nicht schwer! Bleib also dabei in der Villa Natura!

Welche Naturkosmetikprodukte verwendest du gern? Lass es mich in den Kommentaren wissen!

Alles Gute & Schöne,
Patricia

error: Gratis e-Book: www.villanatura.at/ebook ☘️